Stadtteilverein Rohrbach > Rohrbach > rorgeschichte > Rohrbach im 1. Weltkrieg

Rohrbach im 1. Weltkrieg

Am 28. Juni 1914 ermordeten Mitglieder der Studenten­organi­sa­tion Mlada Bosna den österreichischen ­Erzherzog Franz Ferdinand. Das ­Atten­tat von Sarajevo diente als Vor­wand für den Beginn eines Krieges, wie ihn in seiner Grausamkeit und seiner Ausdehnung die Welt so noch nie erlebt hatte. Bis in die kleinsten Ecken Europas drang der Krieg vor, fast jede ­Familie hatte Opfer zu beklagen und bis heute erinnern ­Denkmäler in ganz Europa an die Schrecken dieses 1. Weltkriegs.

Sodaten im Lazarett im Schlösschen

Einhundert Jahre ist das nun her. Das Heimatmuseum des Stadtteilvereins Rohrbach widmet sich deshalb in einer besonderen Ausstellung dem 1. Weltkrieg in unserem Stadtteil, seiner Vorgeschichte, dem Ausbruch des Krieges, dem Krieg selber und seinen Folgen.

Zur Eröffnung der Ausstellung
Rohrbach im 1. Weltkrieg
laden wir Sie herzlich ein!

Eröffnung | 13. September, 17:00 Uhr
Altes Rathaus Rohrbach, Rathausstraße 43

Begrüßung | Hans-Jürgen Fuchs
Einführung in die Ausstellung | Hannah Dziobek

Im Anschluss laden wir Sie ein, die Ausstellung zu besuchen.

Ausstellungsort | Heimatmuseum Rohrbach, Rathausstraße 76
Ausstellungsdauer | 13.9 bis zum 11.10. 2014

Öffnungszeiten
do    14:00 bis 16:00 Uhr
sa    10:30 bis 13:00 Uhr und 15:00 bis 17:00 Uhr
so    14:00 bis 17:00 Uhr
Führungen und Kleingruppen zusätzlich auch nach Vereinbarung.
Eintritt und Führungen sind kostenlos, Spenden sind gerne gesehen.